Ist die CSU ein Orden?

Nichts ahnend radelt man vom Einkaufen zurück und wird beim Warten an der Ampel mit Wahlwerbung konfrontiert: sehr seltsam mutet einen natürlich dabei an, daß Nicht-Wilhelm von Guttenberg plötzlich in der CDU sein sollte.

Nicht daß es einen Altbayern überraschen würde: gehörte doch Kulmbach und Umgegend, wo der Stammsitz der Guttenbergs liegt, noch bis zum Ende des Alten Reichs (also vor gerade mal 200 Jahren) zur Hohenzoller'schen Markgrafschaft (Ansbach-)Bayreuth, also quasi zu Preußen.

Ehe man also schon den AllergrößtenLandesverrat” donnern oder den Zweitgrößten zu einer seiner gefürchteten Reden ansetzen zu hören glaubt, wirft man besser einen zweiten Blick und sieht (beinahe verschämt) CSU hinter der Namensbeschriftung. Dabei wirkt es fast wie die übliche Angabe eines (Mönchs-)Ordens, zum Beispiel OSB, OP1) oder auch SJ. Ein beobachtenswerter Umstand … vielleicht erschließt sich die CSU nach dem Staatspartei-Markt jetzt diese Nische.

1)
Bettelorden kämen für einen Wirtschaftminister natürlich nicht in Frage

Discussion

Enter your comment. Wiki syntax is allowed:
F Q F J X
 
users/rosenke/blog/20090830-ist_die_csu_ein_orden.txt · Last modified: 2009-08-30 12:27 by rosenke
CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0